Korea im Überblick

Staat

Offizieller Name:

Republik Korea (allgemein Südkorea genannt)

Hauptstadt:

Seoul [sʌ.ul]

Bevölkerung:

51,46 Millionen (Stand Juli 2014), in Seoul 10,5 Millionen

Nationalfeiertage:

1. März (Tag der Unabhängigkeitsbewegung)
15. August (Tag der Befreiung)
3. Oktober (Staatsgründung)

Politisches System:

Präsidiale Demokratie mit Gewaltenteilung

Währung:

Südkoreanische Won ₩

Wirtschaft:

BIP 1435,1 Milliarden US-Dollar (Platz 11 weltweit, Stand 2015 IMF)

Religion:

22,8% Buddhismus, 17,3% Protestantismus, 10,3% Katholizismus, Restanteil ohne Religionsbekenntnis

Geografie

Fläche:

100.210 km2

Lage:

Nordostasien, 33° bis 43° N und 124 ° bis 131° O

Nachbarländer:

China, Japan

Topografie:

südlicher Teil der koreanischen Halbinsel mit ca. 3400 vorgelagerten Inseln im Osten steil ins Meer abfallend, im Westen flache Abschnitte allgemein sehr gebirgig, ca. 70%

Höchste Erhebung:

Hallasan 1.950 m (auf Insel), Jirisan 1.915 m (am Festland)

Längste Flüsse:

Nakdonggang 521,5 km und Hangang 481,7 km

Geschichte

ab 2333 v. Chr.:

Alt-Choseon

57 v. Chr. bis 668:

Zeit der Drei Königreiche (Baekje, Silla, Goguryo)

668 bis 918:

Vereinigte Shilla-Dynastie

918 bis 1392:

Koryo-Dynastie

1392 bis 1910:

Choseon-Dynastie

1910 bis 1945:

Japanische Kolonialzeit

1945 bis 1948:

US-amerikanische Besatzung

seit 1948:

Teilung in Republik Korea und Demokratische Volksrepublik Korea

Sprache

Sprache:

Koreanisch (ca. 80 Millionen Sprecher weltweit)

Schrift:

Hangeul [haːn.ɡɯl] (seit 1446)

Hangeul ist die Bezeichnung für das koreanische Alphabet. Es wurde im Jahr 1443 unter der Herrschaft von König Sejong des Großen, dem vierten König des Choseon-Reiches (1392-1910), bekannt gemacht.

Hangeul ist ein phonemisches Alphabet, ein bisschen wie das lateinische Alphabet. Es besteht aus 14 Konsonanten und 10 reinen Vokalen, fünf Doppelkonsonanten und elf Diphthongen. Zwei oder mehr dieser Grundzeichen werden in Blöcken zusammengefügt um Silbeneinheiten zu bilden.

Hangeul ist das weltweit einzige bis heute erhalten gebliebene Schriftsystem, das sich nicht im Laufe der Zeit entwickelte sondern bewusst erfunden wurde. Es ist einzigartig – nicht nur in seiner Entstehung, sondern auch in der systematischen und wissenschaftlichen Art und Weise, in der die einzelnen Buchstaben geschaffen wurde. Darüber hinaus werden die Vokale immer gleich ausgesprochen.

In Anerkennung der Einzigartigkeit und des kulturellen Wertes des Hangeul, wurde es 1997 in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.